Abendfüllende Stücke

erhältlich im Plausus Theaterverlag

Spielzeit zwischen 120 bis 150 min

 

 

Maurice macht`s möglich

5 w / 5 m oder 4 w / 6 m

Beschreibung siehe unter: Neues 2015/16

 

 

 

Keine Zeit für eine Leiche

8 w / 4 m  

(Es steht auch eine zweite Version mit einer Zusatzrolle, die männlich oder weiblich sein kann, zur Verfügung. Diese ist nur bei mir erhältlich. Aufführungsgebühren werden auch hierfür mit dem Plausus Theaterverlag abgerechnet. Bei Bedarf schreiben Sie mich bitte unter "t.segler@gmx.net" an.)

Arnold Aigner, unbeliebter Großbauer und Großkotz, wird tot im Misthaufen aufgefunden. Seine Frau Josefine fände das nicht so schlimm, wenn nicht ausgerechnet an diesem Tag die Eröffnung ihres neuen Projektes "Ferien auf dem Bauernhof" anstände und sich so ein Leichenfund bei den Gästen sicher nicht gut macht. Also beschließt sie, Arnold verschwinden zu lassen. Knecht Heiner ist gerne bereit zu helfen. Er versteht meist eh nicht, was eigentlich los ist. Leider wird das Unterfangen durch die Kripo, in Form der eifrigen Kommissarin Birgit Weissmann, gestört.

Spannung mit einer Menge Komik. anspruchsvolle Charaktere und Rückblicke machen dieses Stück zu einer Herausforderung für Darsteller und Regie!


 

Sommertraum in der Bretagne

10 bis 13 Spieler davon mindestens 3 männlich

Was passiert, wenn zwei altgediente Ehepaare sich auf einen Partnertausch einlassen? Nur für den Urlaub natürlich, weil die Interessen so verschieden sind. Gesagt, getan. Doch leider mit den Partenerinnen nicht abgesprochen, sondern heimtückisch untergeschoben! Was harmlos beginnt, wird mehr als brisant!

Verfolgen Sie die Geschichten des Ehepaares Lena und Marko,  sowie Hanna und Björn, auf dem Campingplatz in der Bretagne. Deren Campingplatzbesitzerin Anna erlebt in diesen Sommerwochen so einiges und kann als gute Seele so manches wieder ins Lot bringen. Stimmung gibt es auf dem Platz durch die heiteren Damen des Sinlge-Net-Clubs und der schrulligen, stets Klopapier kaufenden, Frau Neu. Und wie auf jedem guten Campingplatz darf der ewig schimpfende Platzwächter natürlich auch nicht fehlen. Spannung kommt bei der Frage auf: Wer ist der geheimnisvolle Campingplatz-Tester?

Komödie mit besinnlichen Momenten, die sowohl seine Darsteller als auch ihr Publikum fordert, dies verspricht Ihnen der "Sommertraum in der Bretagne"

 

 

Trennung auf Italienisch

6 w / 3 m (kann auch mit zwei m bei Doppelbesetzung klappen)

Absolut schräge Komödie über das Liebesleben von Stefan, der sich als Alberto Amore eine zweite Identität zugelegt hat um seine wechselnden Liebesabenteuer auch noch beim "Häschenblatt" zu Geld zu machen. Dumm nur, wenn man sich mit einer Italienerin einlässt, deren Bruder eindeutig mit der Mafia zusammen arbeitet. Stefans Schwester, Stefanie, sowie seine beste Freundin, Sina, und ein etwas begriffstutziger Bestatter  versuchen seine Haut zu retten. Da muss man schon mal zu ungewöhnlichen Methoden greifen: Alberto wird für tot erklärt!

 

 

Kleinstadthexen       

Besetzung: 5 D/ 4 H

Vorsicht: Männerbissige Komödie!

Vier Frauen treffen sich fünfzehn Jahre nach ihrem Schulabschluss in ihrer alten Heimatstadt wieder. Natürlich - wie auf Klassentreffen so üblich - hat es eine im Leben besser getroffen als die andere. Doch im Laufe eines Champagner verwöhnten Abend bröckeln allmählich die Fassaden... Irgendwie ist nichts so gelaufen wie es sollte! Doch was nun? Im nicht mehr ganz nüchternen Kopf beschließen die Frauen einfach wieder alles "Gerade-zu-hexen", denn schließlich waren sie schon als Kinder der Club der "Kleinstadthexen"...

 

Kleinstadthexen 2. Fassung

Besetzung: 6 D/ 4 H  

Falls eines Ihrer Ensemblemitglieder zum Zeitpunkt der Aufführung einen nicht mehr übersehbaren Babybauch hat, eignet dieses Stück sich besonders gut, inhaltlich ähnelt dieses Stück der ersten Fassung nur mit einer Rolle mehr.

 

Saitensprünge        

 Besetzung: 6 D/ 2 egal/ 3 H

 Typische Boulevardkomödie, allerdings mit himmlischer und teuflischer Unterstützung. Die Handlung rund um die Liebesbeziehungen der  biederen Diva Anne und deren Appartmentteilhaberin Mary, einer  Sängerin mit Hang zum flatterhaften Leben, werden von einem Teufel auf Urlaub und einem strafversetzten Engel zweiter Klasse unterstützt. Da kommt es zu allerhand Turbulenzen und Verwechslungen und dem uralten Beweis, dass jeder verführbar ist...

 

 

Herrencreme

Besetzung:  4 D/ 4 H/ 1 egal     oder 4 D/ 3 H/ 1 egal

(Achtung, diese Version bitte bei mir bestellen, da sie dem Verlag nicht vorliegt, trotzdem wird sie über den Verlag abgerechnet! Diese Version ist durch einen kurzfristigen Ausfall eines männlichen Spielers entstanden und hat sich bewährt.)

Justus will seiner Freundin einen Heiratsantrag machen. Dazu hat er sie in sein Ferienhaus auf dem Land eingeladen und will sie mit einem selbstgekochten Menü überraschen. Seine Schwester Judith hält allerdings von der Idee nicht viel und hat, ohne Justus Wissen, die gesamte Clique ebenfalls in das Landhaus eingeladen. Da Judith zudem eine ausgesprochen geschäftstüchtige Person ist, hat sie auch Frau Raffkötter-Neugebauer mitgebracht. Die angehende "Fachberaterin für Haushaltswaren" soll bei dieser Gelegenheit ihre erste Heimvorführung halten. Es ist leicht vorstellbar, dass Justus über die unangemeldeten Besucher alles andere als erfreut ist. Zumal die Heimvorführung eine Katastrophe wird, die Ex-Freundin auch eingeladen ist, der beste Freund sich outet und plötzlich alle der Überzeugung sind, dass dieser unter einer tödlichen Krankheit leiden muss...

Ein Stück mit Witz und Charme bestätigte die NRZ, während das "morgenweb" vor allem den erfreulichen Tiefgang des Stückes lobte, das sich mit Zeitströmungen auseinandersetzt. 

 

 

 

Besser spät als nie!

8 D/ 7 H     oder 10 D/ 5 H  

oder 9 D/6 H 

Komödie um das Muttersöhnchen Jan, der mit Katrin endlich die Frau seines Lebens trifft. Damit kann natürlich die Schwiegermutter in spe, Christel, nicht einverstanden sein und so setzt sie alles daran, Katrin los zu werden. Selbst ein Detektivteam kommt zum Einsatz, das sich nicht nur sehr ungeschickt bei seinen Ermittlungen anstellt sondern auch noch verdrehte Informationen liefert. 

Während Christel damit beschäftigt ist Katrin loszuwerden, bleibt es ihrer Aufmerksamkeit verborgen, dass ihr Mann derzeit auch sehr beschäftigt ist: Mit Katrins Mutter, mit der er vor Jahren schon ein Verhältnis hatte. Als Katrin und Jan die beiden bei einem Schäferstündchen erwischen, ist das nicht nur peinlich sondern bringt auch Streit zwischen die frisch Verlobten...

Turbulente Komödie für die große Gruppe. 

 

Ehrensache 

Besetzung: 5 D/ 4 H (oder 3 bei Doppelbesetzung) 1 variabel

Die Gaunerkomödie um das sprechende Bild, der verstorbenen Urgroßmutter Magdalena (bei männlicher Besetzung: des verstorbenen Urgroßvaters Wilhelm), die mit ihren Ratschlägen die versnobte Erbin Barbara auf Schloss Hoheneck fast zum Wahnsinn bringt, sorgt für Heiterkeit. Butler Joachim und seine Frau, die Köchin Louise, versuchen der Rechtsanwältin aus der Stadt zu helfen, ein Jahr lang das Erbe ihres Großvaters zu verwalten. Zu dem Erbe gehört nicht nur ein baufälliges Schloss mit Gutshof sondern auch eine unbegabte Theatergruppe mit einer noch unbegabteren älteren Diva, die unbedingt Shakespeares Julia spielen will. Überwacht und unterstützt durch den Notar Klagenicht, entwickelt sich die vermeintlich leichte Aufgabe zu einem Fiasko. Wer will Babara unbedingt zur Aufgabe zwingen? Denn so viele Unfälle können kein Zufall sein!

 

 

Für Krimiliebhaber mit Humor:

Wer hat die schönsten Schäfchen? 

Besetzung: 7 D/ 3 H

Schwester Agnes vom Orden des Heiligen Kreuzes muss feststellen, dass der trottelige Hauptkommissar Reinharts und sein Assistent Tristan Spitz mit dem Mord an dem Brauereiinhaber, Wilhelm von Schlossfeld, hoffnungslos überfordert sind. Also nimmt sie den Fall selbst in die Hand!

  

 

 

 Tod im Schwimmteich

Besetzung: 6 D/ 3 H/ 1 egal     1 kleine Extrarolle (m oder w) möglich, aber nicht notwendig

Wieder ein Fall für Schwester Agnes!

Bei den Hochzeitsvorbereitungen für ihre Nichte Janette trifft Schwester Agnes den Hauptkommissar Tristan Spitz wieder. Wie es der Zufall will ist dessen Neffe, Koljan, der glückliche Bräutigam. Weitere Gäste reisen an, nicht alle sind gerne gesehen. Verwandte kann man sich nun mal nicht aussuchen. Janette und Koljan wollen sich die Freude auch von kleinen Streitigkeiten unter den Anwesenden nicht nehmen lassen. Als jedoch eine Leiche im Schwimmteich des Hotels, in dem das große Ereignis gefeiert werden soll, auftaucht und Tristan Spitz zu einem Mordverdächtigen wird, scheint die Hochzeit in Gefahr. Aber auf "Tantchen Agnes" ist Verlass!  Die Ordensschwester macht sich auf die Suche nach dem wahren Mörder und kann schließlich auch die resolute Hauptkommissarin Isolde Weg überzeugen, dass dieser garantiert nicht "Tristan Spitz" heißt. Ende gut, alles gut? Diesmal nicht!

 

 Bilder, Bibeln und Banditen

Kriminalkomödie speziell für den Kinder- und Jugendbereich

Besetzung: 10 bis 11 Kinder und/oder Jugendliche, zwei der Rollen sind gut mit Erwachsenen zu besetzen, die Aufteilung "männlich" oder "weiblich"ist , bis auf die Rolle der Jungschauspielerin, frei wechselbar und somit auf jede Gruppe abstimmbar. die Rolle des "Bildes" kann auch auf zwei Schauspieler aufgeteilt werden, die als "Gruppenbild" fungieren.

 
Zum Inhalt:

Jon ist alles andere als begeistert, als er mit seiner Mutter für den Sommer von der Stadt auf´s „platte Land“ ziehen muss. Mal abgesehen, dass er den Sommer lieber mit seinen Freunden verbringen würde, kann in so einem Dorf nun wirklich nichts los sein. Falsch gedacht, Jon! Er lernt nicht nur neue und skurrile Leute kennen, sondern wird auch feststellen, dass es im Pfarrhaus nicht so ganz mit rechten Dingen zugeht, Bilder manchmal sprechen können und ein Geheimnis darauf wartet, aufgeklärt zu werden!

 

 

 

Pleiten, Pech und Pfannen

 

Besetzung: 8 D/ 3 H  oder 7 D/ 4 H

Armer Paul Pech! Nicht nur seine Verlobte Sophia Zick fordert von ihm so einiges, sondern auch seine Freunde verstehen ihn nicht mehr so richtig. Dabei will er doch nur endlich mehr aus seinem Leben machen und auch mal "oben mitspielen". Schließlich ist auch Sophia der Meinung, dass er reich werden könnte, wenn er sich, und vor allem sein Lokal "Pechsträhne", ändert.

Doch die Umwandlung von Paul in einen harten Geschäftsmann und die der "Pechsträhne" in ein Drei-Sterne-Restaurant, hat so ihre Tücken! Vor allen Dingen, wenn die resolute Maria, die schon seit 20 Jahren mit Paul zusammen arbeitet, ihrem Chef und guten Freund Paul, die Meinung sagt. Aber Paul ist fest entschlossen Sophia zu glauben, dass die Neuerungen auch sein Traum sind. Nur zu gerne stellt sich die Stadträtin Cornelia Schwätzinger an seine Seite, die gute "Connection" zu Svenja Stein von der Hippovereinsbank hat.

Die beiden Damen haben starkes Interesse an dem Umbau der "Pechsträhne". Ist es ein Zufall, dass zur gleichen Zeit auch überall im Viertel plötzlich Häuser aufgekauft, umgebaut und anschließend zu entsprechend höherem Mietzins angeboten werden? Viele Leute aus dem so geliebten Viertel sind auf diese Weise schon vertrieben worden. Wie wird das weiter gehen? Diese Frage stellt sich auch Hannes, Pauls bester Freund, denn auch ihn hat es erwischt. Die Wohungsbaugesellschaft drängt ihn zum Auszug aus seiner Wohnung. Aber er will sich das nicht gefallen lassen!

Genau so wenig wie Stammgast Gerri, eine angehende Romanautorin, die täglich ihr Gläschen "Müller-Thurgau" in der Pechsträhne genießt und an ihrem Buch arbeitet. Stammgast Manfred Kauz, von allen "Eule" genannt", beobachtet alles aus der Ferne und gibt so manches Mal seinen Bedenken Ausdruck. Das gefällt Sophia Zick gar nicht!

Für Paul, der zwischen allen Stühlen steht, ist es eine schwere Zeit, die durch das Auftauchen seiner Jugendliebe Andrea nicht gerade einfacher wird. Nur gut, dass die Jungköchin Julia ihm wenigstens die Arbeit erleichtert und vielleicht kann der engagierte Betriebspsychologe Ralf Freud helfen?!

Turbulent und zeitgenössich kritisch geht es in dieser Komödie zu.

Klingt verwirrend? Ist es auch! Aber am Ende ist auf jeden Fall eines ganz sicher:

Die Bank gewinnt immer! 

 

 

 

An dieser Stelle möchte ich all denen, die Sinn für Romatik haben und auch ein bisschen dieses gewisse "Kenn-ich"-Gefühl auf die Bühne bringen wollen, die fast schon ernst gemeinte Komödie

Feenzauber

7 w /  3 m

ans Herz legen. Wenn Sie im Kino gerne die romatischen Komödien sehen, gleichzeitig die Nöte berufstätiger Mütter und Frauen (die ständig mit der Waage und der Schwiegermutter kämpfen) kennen, dann ist das Ihr Stück!

Lesen Sie dazu am besten direkt die Leseprobe beim Plausustheaterverlag.

 

Weitere Infos, Leseproben und mehr Stücke unter www.plausus.de

Aber auch auf dieser Seite können Sie demnächst mehr erfahren!