Charlottes Chalet

Komödie im Schnee

von Tina Segler mit Musik von Norbert Lypiak

 

Charlotte muss beweisen, dass sie mehr kann als nur Millionärstochter sein. Der Ferienpark ihres Vaters wird ihr zur Organisation anvertraut. Sie holt sich mit dem Künstler Jack eine Hilfe um die, teils gelangweilten Herren und Damen der High Society, ihren Urlaub in den Bergen der Schweiz genießen zu lassen. Eine einfache Aufgabe! ?

Könnte man meinen. Genug Champagner, edle Büfetts, ein gutes Unterhaltungsprogramm und alles wäre gut!

Aber nicht, wenn Buchungen durcheinander geraten, eine Milliardärswitwe auf Männerfang geht und drei reiche(?) befreundete Paare beschließen miteinander Urlaub zu genießen. Kompliziert wird es vor allem, wenn plötzlich nicht mehr so klar ist, wer hier eigentlich mit wem zusammengehört...

 

Musikalisch, heiter, aber auch kritisch nachdenklich...Unterhaltung muss nicht oberflächlich sein, auch nicht in den Schweize Bergen!

 

 

Station G9 - Gratuliert wird später!

Boulevardkomödie um Liebeleien, deren Folgen und das Leben rund im und um den Kreissaal

Ein Dankeschön an all die, die es sich zum Beruf gemacht haben anderen Menschen zu helfen, ob als Hebamme, Arzt, Krankenschwester oder Pfleger und die auch im tatsächlichen Leben, die unwahrscheinlichsten Geschichten erleben.

Ich widme dieses Stück: Gertrud, Maria, Elsbeth, Monika, Amelie, der nettesten Oberärztin im St.-M.-Hospital in B., der ich je begegnet bin (und deren Namen ich mir leider nie merken kann) und dem Arzt, der das Krankenhaus wechseln will, wenn ich noch mal im Kreissaal auftauche:)))

Besetzung: 5 w/ 3 m 

Zum Inhalt: Ein ganz normaler, ruhiger Montagmorgen im Heilig-Maria-Krankenhaus in der schönen Kleinstadt Burken.

Hebamme Gerda ist nach dem ersten Kaffee ansprechbar und erwartet mit ihrer Kollegin Marie, die Neuanmeldungen. Unterbrochen von dem ewig hektischem, arroganten, Arzt, Dr. Allen Ahambra, der die Kollegin, Dr. Ines Zoffias, täglich zur Weißglut treibt, kommt auch schon die erste Hochschwangere. Es ist Marita, mit ihrem Ehemann Richard, bei der es "loszugehen" scheint. Ohne Nervosität, ganz ruhig, denn schließlich ist es das achte Kind in ihrer zwanzigjährigen Ehe.

Doch mit einem Mal wird der werdende Vater doch hektisch! Warum? Nun, wenn die eigene Ehefrau in Kreissaal 1 sitzt und die junge Geliebte in Kreissaal 2 kann es schon mal zu Turbulenzen kommen. Wer kann da helfen? Natürlich nur der beste Freund! Eilends ruft Richard seinen Jugendfreund Andy herbei. Das macht wiederum Marita nicht nur nervös sondern bringt sie völlig aus der Ruhe! Warum? Das sehen sie lieber selbst, wenn sie Spaß an herrlicher Verwechslungskomödie im Boulevardstil haben, die mit weiteren Nebengeschichten an die Lachmuskeln geht! 

 Versprochen! Auch dieses Stück wird dieses jahr endlich fertig! Schon so lange in arbeit, aber immer kam etwas dazwischen...Als achtfach Mutter ist es, auch wenn schon ein, zwei Vögel das Nest verlassen haben, manchmal in der Planung doch etwas holprig. :)